ALBA, ein Rückblick auf 8 Jahre Tierschutz.

Carolina Corral, 1. Vorsitzende der ALBA, schaut auf 8 Jahre intensive Tierschutzarbeit zurück.

ALBA – wer sind wir und was haben wir in 8 Jahren erreicht?
Ein Bericht von Carolina Corral, 1. Vorsitzende der ALBA

Damit Ihr uns besser kennenlernt, möchten wir Euch ein wenig über uns erzählen: ALBA ist ein gemeinnütziger Verein, der im Jahre 1998 von einer Gruppe erfahrener Tierschützer gegründet wurde. In den vergangenen Jahren haben wir viele ausgesetzte und herrenlose Tiere aufgelesen, haben sie gesund gepflegt und in eine neue Familie vermittelt.
Jedes Jahr sind wir etwas gewachsen, und damit wuchs auch die Zahl der geretteten Tiere jährlich:

1998 Wir retteten 89 Hunde und 116 Katzen
1999 Wir retteten 423 Hunde und 389 Katzen
2000 Wir retteten 498 Hunde und 444 Katzen
2001 Wir retteten 449 Hunde und 488 Katzen
2002 Wir retteten 621 Hunde und 424 Katzen
2003 Wir retteten 678 Hunde und 449 Katzen
2004 Wir retteten 695 Hunde und 501 Katzen
2005 Wir retteten 576 Hunde und 293 Katzen

Der Rückgang der Zahl der geretteten Tiere im Jahre 2005 ist auf die Operationen „Dálmata“, „Toledo“ und „Guadalajara“ zurückzuführen. Diese Tiere waren alle schwerkrank und sehr pflegebedürftig und verbrachten viele Monate in unserem Tierheim, bis sie endlich vermittelt werden konnten.

Wir haben ausserdem Katzen aus mehr als 20 Madrider Kolonien eingefangen, getestet, geimpft und kastriert. Besonders möchten wir in diesem Zusammenhang die verschiedenen Kolonien des Madrider Wasserwerkes erwähnen, die in Abstimmung mit der Madrider Regierung kontrolliert wurden.

Auch haben wir Familienzuwachs bekommen: eine Eselin, die Fernanda heisst, eine Ente, eine Henne, zwei Schafe, drei Tauben und ein Kaninchen! Alle lasen wir todkrank auf und haben sie mühsam aufgepäppelt.
Ebenfalls veranstalteten wir ein grosses Tierschutz-Kinderfest in unserem Tierheim. Eines unserer Ziele ist es ja, den Kindern von klein auf Liebe und Respekt den Tieren und der Natur gegenüber einzuflössen. Es wurden Workshops, Vorträge, Führungen durch unser Tierheim, Spiele und Malen im ALBA-Malbuch , das eine Tierschutzgeschichte für Kinder darstellt, organisiert. Immer ging es dabei um die Rechte und Empfindungen der Tiere und wie man mit ihnen umgeht. Auch hatten wir wieder vielfach die Möglichkeit, Tierschutzunterricht an Schulen zu geben.

Das ALBA-Hundetreffen fand auch im Jahre 2005 wieer in Wettringn statt. Wir feierten Wiedersehen mit über 300 ALBA-Hunden und ihren Familien!
Leider wird es im Jahre 2006 ausfallen müssen – die mehrfachen Rettungsaktionen ( Operación Dálmata, Toledo, Guadalajara etc.) haben uns sowohl körperlich, psychisch als auch finanziell bis ans Ende unserer Kräfte getrieben und wir müssen deshalb dieses Jahr eine Pause einlegen und die uns verbliebene Energie für das Nötigste reservieren.Bitte haben Sie Verständnis dafür!

Wir haben mehr als 50 Anzeigen wegen Aussetzen und Misshandlungen von Tieren erstattet und erreicht, dass Geldstrafen von über 2.400 Euro über einige der Täter verhängt wurden.

Aber das Wichtigste von allem ist, dass wir gute Familien für alle aufgelesenen Hunde und Katzen gefunden haben!
Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um allen spanischen und deutschen Mitgliedern und Mitarbeitern, die uns all’ diese Jahre unterstützt haben, zu danken. Und wir möchten Euch daran erinnern, dass wir mehr Mitglieder benötigen, um noch mehr Tieren zu helfen.

Auch danken wir unseren Madrider Mitarbeitern, den ALBAnern, dass sie sich nicht einmal durch Regen, Hitze, Gewitter oder Eiseskälte davon abschrecken lassen, ins Tierheim zu kommen und anzupacken. Ohne Euch hätten wir nicht die Hälfte von dem erreicht, was wir geschafft haben.

Und das grösste Dankeschön geht an Euch, unsere vierbeinigen Freunde! Wir danken Euch dafür, dass Ihr Euer Vertrauen in uns gesetzt habt und uns Tag für Tag von neuem Eure Dankbarkeit zeigt für das bisschen Futter, Unterschlupf und Liebe, die wir Euch bieten können. ALBA gibt es, weil es Euch gibt und bis nicht der Tag kommt, an dem kein einziges Tier mehr leiden muss, wird die ALBA um jeden von euch, ohne zu ruhen, kämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.