Katzenrettung an der Autobahn NVI

Ein auf der Autobahn angefahrener Kater erholt sich bei der ALBA von dem Schrecken

„Asfalto“ wurde angefahren und verharrte, starr vor Angst und Schmerz, 5 Stunden lang auf dem Mittelstreifen der Autobahn NVI. In welche Richtung sollte er auch fliehen? Auf beiden Seiten rasten die Autos pausenlos an ihm vorbei..
Es war für seinen Retter, einen ALBA-Mitarbeiter, nicht einfach, zu ihm auf den Mittelstreifen zu gelangen und er gesteht, dass sowohl der Kater als auch er hinterher am ganzen Körper zitterten..Das Risiko, überfahren zu werden, war für beide gross, zumal – wie immer – niemand half und kein Fahrer seine Geschwindigkeit verringerte.
Alba hat bei der Generaldirektion für Verkehr eine Kopie des Videos beantragt, der von der Kamera, die für diesen Teil der Autobahn zuständig ist, aufgenommen worden sein müsste. Vielleicht kann man so in Erfahrung bringen, ob der Kater aus einem Auto geworfen wurde . In diesem Falle würde ALBA gerichtliche Massnahmen ergreifen.
Seit Oktober vergangenen Jahres wird nämlich in Spanien das Aussetzen und Misshandeln von Haustieren mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft.
Nachdem unser Tierarzt „Asfalto“ gründlichst untersucht und keine schweren Schäden festgestllt hat, erholt er sich bei der ALBA und wartet auf eine Familie, die ihn liebt und besser auf ihn aufpasst als die vorherige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.